Über uns

Im Jahre 1997 fing in Heidenrod-Dickschied alles an. In dem etwa 600 Einwohner zählenden Dorf im Rheingau-Taunus-Kreis taten sich 10 Männer zusammen, um einen getanzten Beitrag zur Dickschieder Fastnacht zu leisten. Die Bühne in der neu errichteten Wisperhalle bot endlich die räumlichen Möglichkeiten, die eine „schwergewichtige Tanzformation“ benötigt. Seinerzeit mag die Formulierung „Männerballett“ noch zutreffend gewesen sein.

Aufgrund der kontinuierlichen Steigerungen haben wir uns schon vor vielen Jahren zu einer Showtanzgruppe entwickelt, die mit einem Männerballett im üblichen Sinne nicht mehr viel gemein hat. Hierfür ist maßgeblich unser langjähriger Trainer – Stefan Reichert – verantwortlich, ein Dickschieder Eigengewächs auf das wir sehr stolz sind. Er hat mit unserer Formation immer die Linie verfolgt, dass wir unser Publikum mit Tänzen begeistern möchten, die sich durch ausgefeilte Choreografien und außergewöhnliche Hebefiguren auszeichnen.

Bei aller Kreativität und Akrobatik gibt es eine klare Abgrenzung. Wir sind noch nie in Damenkleidung aufgetreten und haben noch nie die Hüllen fallen lassen. Dennoch bringen wir in den allermeisten Fällen den Saal zum kochen. Besonders bei Damensitzungen in der Faschingszeit sorgen wir stets für beste Stimmung und ernten frenetischen Applaus.
Der Name Atzmann Tornados leitet sich ab vom Dickschieder Hausberg – dem Atzmann – seines Zeichens mit über 450m die höchste Erhebung in der Region. Mit diesem ersten Teil unseres Namens möchten wir auch die Verbundenheit zu unserer Heimat zum Ausdruck bringen. Außerdem wirbeln wir so über die Bühne, dass uns der Begriff Tornado sehr passend erschien. Und schon war er geboren, der Name Atzmann Tornados.
Nachdem Stefan Reichert 15 Tänze choreografiert und mit uns einstudiert hat, möchte er sich nun auf das Tanzen konzentrieren. Unser neuer Trainer – Uwe Ortseifen – verfolgt die gleiche Philosophie wie wir, die Chemie stimmt. Mit seiner ersten Choreographie, dem „Kosakenfeuer“, hat er bewiesen, dass die Atzmann Tornados nach wie vor auf einem hohen Niveau tanzen können. Mit 20 Tänzern wurden die Bühnen im Rhein-Main Gebiet regelrecht „zerlegt“. Der Tanz könnte zudem einige Erfolge bei Turnieren erreichen.
In der Kampagne 15/16 sind wir mit der zweiten Choreographie von Uwe Ortseifen, der „Fiesta Mexicana“ aufgetreten. Wir konnten wieder 20 Tänzer für unsere Sache gewinnen. Der Tanz hatte erneut das Potential viele Erfolge zu feiern.

Im Jahr 2016 konnten wir dann unser 20-Jähriges Bühnenjubiläum feiern. Gefeiert wurde unter einem Benefizgedanken im September in der Wisperhalle. Zusammen mit befreundeten Tanzgruppen, Sängern und Rednern konnten wir ein tolles Programm auf die Beine stellen. (siehe Aktuelles)

Unseren jüngsten Erfolg erzielten wir mit 18 Tänzern während des König-Ludwig-Tanzfestivals am 10. Juni 2016 in Aarbergen-Michelbach. Dieser Männerballett-Wettbewerb zählt zu den größten seiner Art in Deutschland. Im Festzelt vor 1100 Zuschauern errangen wir den 1. Platz!!!
Es freut uns besonders dass unsere Formation nach so vielen Jahren immer noch, oder besser gesagt “fulminanter denn je“ vorne mittanzt und offenbar die Beliebtheit beim Publikum ungebrochen ist – trotz vieler starker Männertanzgruppen.
Einige weitere Erfolge:
Juni 2007 2. Platz beim König Ludwig Tanzfestival in Aarbergen-Michelbach
(Cowboy-Tanz)
Juni 2008 Sieg beim König Ludwig Tanzfestival in Aarbergen-Michelbach
und Publikumsliebling (Bayerntanz)
Januar 2009 Sieg bei dem Wettbewerb RheinMain Supernarr 2009 (Bayern-Tanz)
Sieg in der Kategorie Tanz + Gesamtsieg des Wettbewerbs!
Juni 2009 2. Platz beim König Ludwig Tanzfestival in Aarbergen-Michelbach
(Matrosen-Tanz)
Februar 2010+‘11 Auftritt in der Rheingoldhalle in Mainz vor 2500 Damen (MCC)
(2010 Matrosen-Tanz / 2011 Römer-Tanz)
Februar 2011+‘12 Auftritt im kurfürstlichen Schloss zu Mainz (Freischützen-Garde)
(2010 Matrosen-Tanz / 2011 Römer-Tanz)
Juni 2014 3. Platz + Publikumsliebling beim König Ludwig Tanzfestival in Aarbergen-Michelbach (Afrika-Tanz)
Februar 2015 1.Platz Faszination Showtanz im Kurhaus Bad Schwalbach (Kosakenfeuer)
Februar 2015 Kampagnen Jokus der Rhein-Main Presse via Online Voting (Kosakenfeuer)
Juni 2015 2. Platz + Publikumsliebling beim König Ludwig Tanzfestival in Aarbergen-Michelbach (Kosakenfeuer)
Juni 2016 1. Platz beim König Ludwig Tanzfestival in Aarbergen-Michelbach (Fiesta Mexicana)

Derzeit sind wir zwischen 16 und 49 Jahre alt und haben große Freude daran, bei unserem Publikum Begeisterung auszulösen. Sie sind herzlich zu einem Besuch auf www.atzmann-tornados.de eingeladen, um z.B. in unserer Fotogalerie erste Eindrücke über uns zu sammeln. Ihre Anfragen für Auftritte sind herzlich willkommen. Dabei kann der Termin der Veranstaltung in der Kampagne liegen oder auch während der restlichen vier Jahreszeiten stattfinden. Bei Faschingsveranstaltungen treten wir ebenso gerne auf wie bei sonstigen Anlässen wie z.B. Kerb, Schützenball, Firmenjubiläen etc.
Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf: kontakt@atzmann-tornados.de
Wir freuen uns auf Sie!